Archiv

was soll ich sagen???

jaaaa, mich gibts noch und dieser block wird noch geführt... was soll ich sagen? es waren ereignisreiche wochen... zuerst einmal waren 16 tage urlaub angesagt... die liebe verena war so nett und hat erlaubt, dass ich sie nach spanien begleiten darf. natürlich nich allein... aber ich durfte mit! jippihhhh!!!!! es waren zwei wunderschön erholsame wochen. grad wel das haus in dem wir waren mitten im niemandsland liegt und somit keine wirklich nachrichten rein oder raus kamen und einfach keine menschenmassen da waren. echt phänomenal! ich muss sagen ich habe in der zeit wirklich wieder zu mir selber finden und kraft tanken können, was angesagt war. außerdem war es super die zeit mit meinen beiden geschwistern verbringen zu können, da ich gard die "kleene" lange nich mehr so viele tage um mich herum hatte und es echt schön war mit ihr mal wieder so viel zeit zu verbringen. danke an dieser stelle an die kleine ratte... hoffe du liest dieses! war super mit dir und wir haben unserer kreativität freien lauf gelassen und einen film gedreht. waren ja zu sechst und somit klappte dat super! genügend schauspieler und genügend abgedrehte gedanken und ideen für einen der psychisch gestörtesten kurzfilme überhaupt! bin mal gespannt wie er is wenn er geschnitten is!!! auch da nochmal... es war einfach genial mit euch die zwei wochen!!!!!

aber es gab auch schattenseiten! grad meinen freund habe ich in der zeit schrecklich vermisst und es war an einigen stellen nicht einfach damit umzugehen. aber aus solchen situationen lernt man und somit auch ich einfach dazu... ergo: nich wieder sooooo lange zeit ohne funktionierendes telefon und internet ohne den freund in den urlaub fahren... sowas is nich gut!!!

naja... wieder zuhause gings dann normal weiter! arztbesuche, magenspiegelung, kümmern wegen praktikum (für mich heißt es bald ab in die bewährungshilfe! jaaaa... bin mal gespannt), bafög-amt und was es sonst noch so gab... naja... und es dauerte keine sechs tage und die bombe platzte!

is schon komisch wie sich horrornachrichten immer den besten zeitpunkt aussuchen, nämlich grad genau den, wenn es einem grad richtig gut geht. dann kommen sie von irgendwo her und überrumpeln einen... sie finden einen immer! irgendwie komisch wie die sich den besten zeitpunkt aussuchen können... aber natürlich besser als wenns einem grad eh nich gut geht. somit is schon ok! und grad aus solchen nachrichten kann man viel lernen und für sich auch positives daraus ziehen. und das werd ich auch einfach tun! und eigentlich bringt grad dieses horror nachrichten bombe, zumindest in meinem fall etwas positives mit sich... aber um das weiter auszuführen is hier der falsche ort!

naja, alles in allem werd ich spätestens jetzt meinen weg finden und gehn und habe dafür die besten menschen an meiner seite! den besten freund überhaupt den ich mir wünschen kann, meine beiden fantastischen geschwister, die liebe verena die immer da is und der ich ganz besonders dafür danke und natürlich viele andere!!! vielen dank an euch!!!

 

bis dahin... nich unterkriegen lassen und immer an das positive denken, egal wie scheiße allet grad is 

3.9.07 23:09, kommentieren

was is passiert???

ja, das frag ich mich auch manchmal wo is die ganze zeit geblieben???

letzte woche hab ich nen praktikum in der bewährungshilfe angefangen, es aber nach nen paar tagen abgebrochen, weils einfach zu heftig war... ich glaub für diesen bereich der sozialen arbeit gebraucht man ne mengr berufserfahrung um das wegstecken zu können. und einen guten anleiter, den ich leider auf eine gewisse weise nich hatte und somit klappte das alles nich. und die fälle waren echt einfach zu krass für mich. da muss man schon ne menge distanz haben um dort zu arbeiten und so weit bin ich leider noch nich... mal sehn... vielleicht irgendwann mal. aber wenn jemand sowas wegstecken kann is es bestimmt nen geiler bereich!!!

nebenbei gab es fantastisches familienchaos, dass sich aber glücklicherweise wieder irgendwie normalisiert hat... man weiß es nich...

und heute werden die lieben diplomanden verabschiedet... mit festlicher übergabe des diploms und einem feinen ball... nachdem ich nun drei tage gegrübelt habe was ich anziehe konnte ich mich endlich entscheiden... schuhe gab es zwar keine neuen, aber aus frust mussten neue stiefel her. is ja auch mal was neues und ich muss meinem mitbewohner so langsam zustimmen... ich glaub frauen können noch so viele klamotten haben, sie haben nie etwas zum anziehen... also mir gehts zwar nur manchmal so, aber grad bei feierlichen anlässen is das der fall...

ansonsten is allet beim alten... an einigen tagen is die laune gut, an anderen weiß ich nich wohin mit mir... eben wie immer... naja und so langsam rückt die diplomarbeit immer näher und die frage is, wie das alles klappen wird und ob und wie das mit dem anerkennungsjahr is... wo mache ich das, was gefällt mir... eben solche fragen... und auf der anderen seite die überlegung etwas ganz anderes zu machen... vielleicht noch ne ausbildung oder so... aber das sind alles überlegungen, die noch etwas zu früh sind und somit eigentlich noch nich wirklich relevant. aber nun ja, manchmal sind sie eben da und dann gehts überlegen los...

und nun werd ich mich an die vorbereitungen für heut abend machen, da meine beiden lieben geschwister unter anderem hier schlafen werden und ich mir noch was überlegen muss wo ich sie unterbringe

 

für alle die das lesen und ihr diplom haben... an dieser stelle... herzlichen glückwunsch!!! wir werden es heute gebührend feiern

26.9.07 13:08, kommentieren