Da ich ein Gedichte-Messie bin, werde ich nun allen Besuchern die Möglichkeit geben, an meiner kleinen Sammlung teilhaben zu können... Und es könnte sein, das sich manchmal ein kleines von mir unter die der anderen, großen Dichter schleichen wird... Also, viel Spaß beim stöbern

 

Das erste Gedicht

 

Schatten der Vergangenheit kehren zurück

Situationen wiederholen sich

Die Gefühle spielen verrückt

Klare Gedanken kommen nicht.

Immer die Gleichen Fragen

Wann kehrt endlich Ruhe ein?

Darf ich es vagen

Endlich glücklich zu sein?

Unendliche Unsicherheit

Gepaart mit noch mehr Angst

Ist es die Wirklichkeit

Ist es die Realität?

Ein Gefühl von Taubheit macht sich breit

Innerlich nichts als vollständige Leere

Bin ich zu tiefen Gefühlen bereit

Oder schützt mich davor meine Seele?

Die Narben liegen offen auf dem Arm

Doch die wirklichen Wunden sind nie verheilt

Nie wurde es innerlich wieder warm

Dafür haben sie zu lange unter der Oberfläche verweilt

Doch nun fangen sie an zu heilen

Doch dafür benötigt es viel Zeit

Ich möchte alles mit dir teilen

Doch der Weg dahin ist weit

Doch mit der Hoffnung kommen Fragen

Zu oft war die Enttäuschung zu groß

Kleine Schritte konnte ich vagen

Doch im Hals sitz immer noch ein dicker Kloß

 

 

Und das zweite

 

Wenn ich dich küsse

ist es nicht nur dein Mund

nicht nur dein Nabel

nicht nur dein Schoß

den ich küsse.

Ich küsse auch deine Fragen

und deine Wünsche.

Ich küsse dein Nachdenken

deine Zweifel

und deinen Mut.

Deine Liebe zu mir

und deine Freiheit von mir.

Deinen Fuß

der hergekommen ist

und der wieder fortgeht.

Ich küsse dich

wie du bist

und wie du sein wirst.

Morgen und später

und wenn meine Zeit vorbei ist.

(Erich Fried)

 

 

Bittersüße Versuchung

Deine Hände auf meinem Körper

Deine Lippen die meine berühren

Oh bittersüße Versuchung

Oh ewige Verdammnis

Dein Mund nahe meinem Hals

Deine Küsse auf meiner Haut

Welche süße Verführung

Welch bitterböser Schmerz

Berührungen die unter die Haut gehen

Momente die ich nie vergesse

Oh wunderschöne Zeit

Oh abgrundtiefe Angst

Für dich ein Platz in meinem Herzen

Tiefe Gefühle tief in mir

Welch süße Frucht der Liebe

Welch Nährboden für Schmerz und Leid

 

Nen paar feine Sprüche

Eines fernen Tages werde ich nicht nach meinen Kontoauszügen beurteilt werden, sondern danach, wie ich die Menschen und das Leben geliebt habe!

Niemand kann in die Zukunft sehen. Also beschränkt sich die ganze menschliche Weisheit auf zwei Dinge: Warten und Hoffen!

Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern

Rühme dich nicht des morgigen Tages, denn du weißt nicht was er bringt...

Morden und Geschlechtsverkeht sind die intimsten Dinge zu denen ein mensch bereit ist... (den spruch find ick ja klasse...)

Die Liebe ist wie ein Glas, wenn man es zu fest hält bricht es und wenn man es zu locker hält verliert man es auch...

Die Energie die wir zum Leben brauchen gewinnen wir aus dem Strom, gegen den wir schwimmen...

Vieles erfahren haben heißt noch nicht Erfahrung zu besitzen...

Wir sollten viel öfter von ganzem Herzen etwas tun, das kein Ziel verfolgt, keine Eile hat und sich nicht lohnen muss (fantastisch würde ich mal sagen...)

Dumme Gedanken hat jeder, doch der Weise verschweigt sie

Es ist nicht die körperliche Einsamkeit die uns von den anderen Menschen trennt, nicht die körperliche, sondenr die seelische Isoliertheit...